Menu
Impressum

Kultur

Lebendige Kulturheimat Oberfranken

Kultur wird in Oberfranken sehr groß geschrieben. Hier können Sie ein einzigartiges Kulturangebot auf Weltniveau erleben.

Besonders Musik spielt in Oberfranken eine zentrale Rolle. Dank der äußerst vielfältigen Bühnen- und Konzertszene kommen hier Musikliebhaber jedweden Geschmacks auf ihre Kosten. Prominente Beispiele dafür sind die weltberühmten Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth und das Bayreuther Markgräfliche Opernhaus, welches seit 2012 auch zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Weniger prominent, aber nicht weniger großartig und daher ein musikalisches Erlebnis für Anreisende aus Nah und Fern sind die Luisenburgfestspiele in Wunsiedel und die Bamberger Sommeroper.

Außerdem haben die Bamberger Symphoniker (Bayerische Staatsphilharmonie) und die Hofer Symphoniker ihre Heimat in Oberfranken. Für Freunde der Volksmusik findet jährlich das oberfränkische Volksmusikfestival statt. Aber auch das Samba-Festival in Coburg und das oberfränkische Rockfestival R.I.O. (Rock in Oberfranken) sind ein Highlight für Musikfans und Besucher des Bezirks Oberfranken. Für junge Musiker ist das jährlich stattfindende Festival junger Künstler in Bayreuth ein ganz besonderes Ereignis. Außerdem fördert Oberfranken die Veranstaltung von Preisträgerkonzerten des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ und beherbergt jährlich im Haus Marteau in Lichtenberg, benannt nach dem Anfang des 20. Jahrhungers weltberühmten Geigenvirtousen Henri Marteau (1874 – 1934) die internationale Musikbegegnungsstätte aus circa 40 hochkarätigen Meisterkursen für junge Musiker. Dieselbe Villa stellt einen besonderen Rahmen für die Arbeitswochen der oberfränkischen Musikschulen zur Verfügung. So tritt in der Karwoche jährlich das Oberfränkische Jugendsymphonieorchester zusammen, um dort große Orchesterwerke zu erarbeiten.

Ein einzigartiges Erlebnis ist auch der Fränkische Theatersommer, ein „wanderndes Freilichttheater“, das mit einem kleinen Ensemble nach Art mittelalterlicher Vagantenbühnen ganzjährig die Region der Fränkischen Schweiz bereist. Die Naturbühne Trebgast galt vor einigen Jahren noch als Geheimtipp. Inzwischen wird sie als die „schönste Amateurbühne Deutschlands“ bezeichnet. Sehr sehenswert ist auch das Landestheater Coburg, nicht nur wegen seiner vielen verschiedenen Aufführungen, sondern auch wegen des direkt an den Schlosspark angrenzenden klassizistischen Gebäudes. Als klein aber sehr fein ist unbedingt auch die Waldbühne Heldritt zu erwähnen. Versäumen Sie es nicht!

Neben den vielfältigen Bühnenshows des Bezirks Oberfranken, bieten rund 200 Museen Einblicke in verschiedene Bereiche der oberfränkischen und internationalen Kultur. Zu den bekanntesten zählen das größte Zinnfigurenmuseum der Welt auf der Kulmbacher Plassenburg, das Dampflockmuseum in Neunmarkt-Wirsberg, das Porzellanikon in Selb und das Museum für bäuerliche Arbeitsgeräte in Lettenhof. Ob Sie nun für Relikte und Fossilien der gigantischen Dinosaurier im Urweltmuseum in Bayreuth oder zauberhafte Puppenwesen im Puppenmuseum in Coburg interessieren, in Oberfranken kommen Sie auf Ihre Kosten. Natürlich darf in der Museumslandschaft auch der Bezug zum musikalischen Erbe der Region nicht fehlen. Derzeit wird das Richard-Wagner Museum im Haus Wahnfried in Bayreuth wird modernisiert, es sollte aber bald in verbesserter Version wieder für Sie eröffnet werden.

Kunstliebhabern sind die Kunstsammlungen auf der Veste Coburg, die Coburger Designtage und das kleine Haus der Kunst in Buttenheim sehr ans Herz zu legen. Die Räume des Instituts für Konstruktive Kunst und Konkrete Poesie in Rehau werden für verschiedene Ausstellungen genutzt und zeigen außerdem das Archiv Eugen Gomringers. Sie können aber auch für Lesungen, Vorträge und Seminare gebucht werden.

Wer Kultur lieber in der freien Natur als in geschlossenen Räumen erleben will, dem kann Oberfranken mehr als ein paar schöne Plätzchen bieten. Gerade im Sommer sind die vielen Parks unter den Einheimischen, aber auch Touristen zum Grillen, Laufen, Volleyball-Spielen, Spazierengehen und Enten Füttern sehr beliebt. Als besonders schön gelten der Hofgarten zwischen der Villa Wahnfried und dem Neuen Schloss und die markgräfliche Eremitage in Bayreuth, der Rosengarten mit Blick über Bamberg, der an die Neue Residenz gegenüber der Alten Hofhaltung am Bamberger Dom anschließt sowie die Burg Veste in Coburg.

Weitere Veranstaltungs- und Erholungstipps für die Region finden Sie außerdem im Kulturatlas Oberfranken.

← Zurück