Menu
Impressum

Tourismus

FL : Oberfranken – Tourismus so vielfältig wie die Landschaft.

Woran denken Sie bei dem Wort „Tourismus“? An die Sonne der französischen Südküste? Die schneebedeckten Gletscher der österreichischen Skigebiete? Bella Roma oder New York, Rio, Tokio? Aber warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Nicht nur ferne Länder, sondern auch Oberfranken hat für Urlauber so einiges zu bieten. Landschaftlich bestimmt durch das Fichtelgebirge, den Frankenwald und die Fränkische Schweiz finden Erholungssuchende aus Nah und Fern bei uns in Oberfranken eine Vielfalt, die ihresgleichen sucht. Sie wollen wie ein Gott im Frankreich leben? Wieso nicht gleich im so genannten Gottesgarten Urlaub machen, wie man das Obere Maintal um das Coburger Land mit seinen vielen Nebenflüssen auch nennt? Für das Speis‘ und Trank ist natürlich gesorgt und wenn’s „an Doschd“ (Durst) haben, so hält Oberfranken über 1000 Biersorten für Sie zum Probieren bereit, die so ebenso vielfältig sind wie die oberfränkische Landschaft. Zwischen Bamberger Kaiserdom, Herren Pils, Sternla-Lager oder Kellerbier, Josephi-Bock für die Fastenzeit, Reckendorfer Kellerbier, Greif-Bräu Helles aus Forchheim, Aufsesser Zwickl, Hallerndorfer Landbier, Hetzelsdorfer und Huppendorfer Vollbier, Krug-Bräu-Lagerbier, Ott Heiligenstadt, Vollbier aus der Brauerei Meister Unterzaunsbach, Bamberger Klosterbräu, Maisel und Becher-Bräu aus Bayreuth, Bamberger Schlenkerla, Kulmbacher Pils, Sonnenbräu aus Lichtenfels, Frankenbräu aus Mitwitz-Neundorf, Meinel-Bräu, Scherdel aus Hof, Rittmayer in Hallerndorf, Lang Bräu aus Wunsiedel, Püls-Brä aus Weismain und Leikeim aus Altenkunstadt sollte für jeden etwas dabei sein. Und wenn nicht, dann gibt es noch viele Sorten mehr, die in den rund 200 oberfränkischen Brauereien hergestellt werden und auf Sie in den traditionellen Wirtshäusern und gemütlichen Biergärten warten. Übrigens können Interessierte in zahlreichen Brauereien und Brauerei-Museen den Brauern auch über die Schulter schauen (zum Beispiel im Maisel’s Brauerei- und Büttnereimuseum in Bayreuth oder im Fränkischen Brauereimuseum in Bamberg).

Sie mögen es im Urlaub lieber sportlich? Kommen Sie nach Oberfranken, lassen Sie sich vom Angebot begeistern und toben Sie sich aus. Setzt man die Naturparks in der Fränkischen Schweiz-Veldensteiner Forst, Altmühltal, Bayerische Rhön, Franken- und Steigerwald, Spessart, Odenwald, Frankenhöhe, Haßberge und Fichtelgebirge zusammen, so besteht fast die Hälfte Frankens aus Naturparkgebiet. Wer einfach gerne spazieren geht, sollte sich auf jeden Fall einmal die Eremitage mit dem Alten Schloss, den Hofgarten um die Villa Wahnfried oder den Röhrensee mit Bootsverleih und Zoo in Bayreuth angesehen haben. Sehr sehenswert sind auch der Park Rosenau im Rödental bei Coburg sowie Park Fantasie bei Eckersforf. Darüber hinaus hat Franken rund 40.000 km Wanderwege, davon sind 15 Wege mit dem Titel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet, zwei davon erhielten das Wandersiegel für Premiumwege. Dazu kommen die bestens ausgeschilderten Radwege und das auf Fahrrad- und Wanderurlaub eingestellte Tourismusangebot der Region. Kein Wunder also, dass Oberfranken zu den ersten Fünf der beliebtesten deutschen Fahrradregionen gehört, wie es Umfragen des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ergeben. Lassen Sie sich überzeugen und finden Sie hier Wege von entspannenden Radtouren in der schönen Natur bis hin zu anspruchsvolleren Mountainbike-Routen. Auch Radpauschalreisen sind unter sportlichen Touristen oftmals sehr beliebt.

Neben dem Radsport, bietet Oberfranken aber auch sportliche Action für begeisterte Ski- und Snowboardfahrer von leichten Pisten am Mehlmeisel bis größerem Schwierigkeitsgrad am Ochsenkopf im Fichtelgebirge.

Das vielfältige Freizeitangebot in Oberfranken umfasst außerdem Klettern in der Fränkischen Schweiz , Golfspielen, die Sommerrodelbahn und Teufelshöhle in Pottenstein, das Fränkische Wunderland in Plech und vieles vieles mehr.

Neben so viel Aktivität einfach mal die Seele baumeln lassen oder vom Alltag ausspanen? Kein Problem im Wellnessgebiet und Gesundheitspark Franken. Die medizinischen Einrichtungen, Bezirkskrankenhäuser und Heime in Oberfranken sind wegen ihrer natürlichen Einbettung und der schönen Umgebung besonders beliebt. Oberfranken hat insgesamt 12 Kurorte mit mehreren Heil- und Naturheilbädern, unter anderem im schönen Fichtelgebirge, der Fränkischen Schweiz und im Steinachtal. Finden Sie hier eine komplette Liste der Thermen, Bäder und Kurorte in Oberfranken (Stand April 2014). Besonders beliebt sind die Pauschalangebote für klassische Kuren, Anti-Stress- und Fitnessprogrammen bis zu Beauty-Behandlungen, aber auch für exotischere Milch-, Salzwasser- oder Klangbecken in der Obermain Therme in Bad Staffelstein, die Lohengrin-Therme in Bayreuth, die Therme Obernsees und die Therme Bad Steben , wo Gäste und Einheimische Oberfrankens Erholung finden können.

Sehen Sie sich außerdem auch unter der Rubrik Kultur der Homepage um. Hier finden Sie viele Hinweise über das vielfältige Kulturangebot in Oberfranken.

Wie Sie sehen, bleibt in Oberfranken kein Wunsch offen. Es ist für alle etwas dabei. Versuchen Sie’s und schauen sie vorbei! Glauben Sie uns. Urlaub in Oberfranken lohnt sich.

← Zurück